Unterstellraum für Scheinwerfer
Unterstellraum für Scheinwerfer

Unterstellraum für Scheinwerfer

Unterstellraum vom Typ Regelbau L/411A für einen 60 cm Scheinwerfer. Der Bunker wurde im Spätsommer 1943 gebaut. 

Der Scheinwerfer wurde im Falle vom nächtlichen Luftangriff verwendet. Der Aufgabe der Scheinwerfer war ein Flugzeug zu beleuchten für die drei 2 cm Flak-Stellungen, der im direkten Umgebung liegen. Im Falle vom Fliegeralarm wurde den Scheinwerfer vom Unterstellraum herausgefahren und im Stellung am Ende des Betonspur gebracht. 

Der Unterstellraum des Bunkers bot für den Scheinwerfer und sein Diesel-Aggregat Platz. Im Mannschaftsraum befanden sich Schlafkojen für 6 Mann. Er war mit einem Kachelofen und einem handbetriebenen Lüftungsgerät ausgestattet.