Fotos aus dem Dokumentationszentrum
Fotos aus dem Dokumentationszentrum
Fotos aus dem Dokumentationszentrum
Fotos aus dem Dokumentationszentrum
Fotos aus dem Dokumentationszentrum
Fotos aus dem Dokumentationszentrum
Fotos aus dem Dokumentationszentrum
Fotos aus dem Dokumentationszentrum
Fotos aus dem Dokumentationszentrum
Fotos aus dem Dokumentationszentrum
Fotos aus dem Dokumentationszentrum
Fotos aus dem Dokumentationszentrum

Das Dokumentationszentrum

Dokumentationszentrum

Das Dokumentationszentrum ist das moderne Ausstellungsgebäude des Museumscenters Hanstholm, das auch den Zugang zum Museumsbunker bildet.

Das Gebäude beherbergt die völlig neuen Ausstellungen Feind und Nachbar – Hanstholm unter Besatzung und Die Kriegsmaschinerie, die an Ostern 2016 eröffnet wurden.

Das übergeordnete Thema der Ausstellungen ist „Der Atlantikwall“ – der Gürtel von Befestigungsanlagen, den Hitler von 1942-44 vom norwegischen Kirkenes bis zu den Pyrenäen errichten ließ.

Die Vermittlung des Themas Atlantikwall konzentriert sich auf die Anlagen in Dänemark und nimmt natürlich die „Festung Hanstholm“ als Ausgangspunkt. Hier bauten die Deutschen die stärkste Festung Skandinaviens während des Zweiten Weltkriegs, bei der der Museumsbunker eine zentrale Rolle spielte.

Die Ausstellung vermittelt den Alltag und die Bewaffnung der Soldaten, die Entwicklung des Atlantikwalls sowie die Lebensbedingungen der dänischen Zivilbevölkerung im Schatten der Befestigungsanlagen.

Das Ausstellungsgebäude entstand 2000/2001, und die erste Ausstellung wurde am 30. Juni 2002 von Königin Margrethe II. eingeweiht.

 

Snittegning af Dokumentationscentret