Panzerkuppel

Panzerkuppel

Das Loch oben in der Panzerkuppel war für ein Periskop konstruiert zur Beobachtung des Geländes rund um den Bunker.

Die Kuppel sitzt auf einem Bunker vom Typ Regelbau 665. Sie ist 25 cm dick, während die Wände und Decken des Bunkers 2 m dick sind und die Soldaten gut vor Beschuss schützten. Unten im Bunker befand sich neben Schlafkojen für die sechs Mann starke Besatzung ein Telefon- und Funkraum.
Der Bunker wurde im Herbst 1943 errichtet. Es wurden drei Bunker dieses Typs in Hanstholm gebaut.