Munitionsbunker für die 38 cm-Batterie

Munitionsbunker

Munitionsbunker für die 38 cm-Batterie, 1941 erbaut.
Der Bunker bot Platz für ca. 150 Schuss der 38-cm-Geschütze. Granaten und Pulverladungen wurden in getrennten Räumen aufbewahrt.
Der Betongalgen vor dem Bunker ist ein Portalkran, mit dem die Munition von den Lastwagen, die sie zur Batterie transportierten, umgeladen wurde. Auf dem Gelände der Batterie wurde die Munition mit Hilfe einer Schmalspurbahn transportiert, die den Munitionsbunker mit den Geschützbunkern verband.
Es wurden zwei Bunker dieses Typs in Hanstholm gebaut.
Der Bunker ist offen – Taschenlampe nicht vergessen!