Krater vom »Haus der Alten Line«
Krater vom »Haus der Alten Line«
Krater vom »Haus der Alten Line«

Krater vom »Haus der Alten Line«

Am 26. September 1945 und 9.30 Uhr wurde Hanstholm von einer riesigen Explosion erschüttert, die im Großteil von Nord-Thy zu hören war.
Ein kleines Haus, das „Haus der Alten Line“, war explodiert. Hier hatte man 2.000 Panzerabwehrminen gelagert, was 10 Tonnen Sprengstoff entsprach.
Die Explosion verursachte große Schäden in der Umgebung. Wo das Haus gestanden hatte, gab es nur noch einen großen Krater.
Das Unglück kostete zwei dänische Marinesoldaten das Leben. Die dänische Marine hatte anlässlich des Geburtstags von König Christian X. am gleichen Abend ein großes Fest in der Halle geplant, das natürlich abgesagt wurde.
Weshalb die Minen explodierten, wurde nie aufgeklärt – es gab nämlich keine überlebenden Zeugen.
Im Gebüsch neben der Straße sieht man noch immer den „Abdruck“ des Hauses. .